Dienstag, 14. Januar 2014

Staatsmeisterschaft in Wien

Zum 3. Mal in Folge! Daniel Geismayr wird Österreichischer Staatsmeister im Radcross

In der Folge erhöhte er nochmal das Tempo und konnte sich damit von seinem Begleiter absetzen. Diesen Vorsprung verteidigte er bis ins Ziel und konnte somit seinen dritten Meistertitel in Folge feiern.




Weltcup debüt in Rom 34. Platz

Montag, 2. Dezember 2013

Zwei Mal am Podest in Ternitz


Am Wochenende stand Ternitz im Zeichen des Crosssports. War das Trainingsrennen am Samstag, den 30. November, noch eine rein österreichische Angelegenheit, wo Staatsmeister Daniel Geismayr seine Vormachtstellung mit einem Sieg vor dem im Cup führenden Johann Fuchs und Alexander Gebauer unter Beweis stellte, stand heute zum zweiten Mal ein internationales C2-Rennen auf dem Programm.
 
Das Team vom Klub ARBÖ Sparkasse Neunkirchen unter der Führung von Karl Artner hatte einen sehr selektiven Kurs ausgesteckt: Eine kräfteraubende Auffahrt, schlüpfrige Kurven im Gelände, eine „Schnecke“ mit engen Kurven, Schrägfahrten und eine Überfahrt über ein LKW-Plateau über der der flandrische Löwe – eine Grußadresse an das Land mit den weltbesten Geländeartisten – flatterte, stellten keine geringen Anforderungen an das hochklassige Starterfeld. Schon nach einer Runde löste sich eine Drei-Mann Spitzengruppe: Martin Haring (SVK), Vladimir Kyzivat (CZE) und, erfreulicherweise, Daniel Geismayr. Ab der Hälfte des Rennens machte Haring vor allem auf der ansteigenden Zielgeraden immer wieder Tempo, was die Dreiergruppe sprengte. Im letzten Renndrittel steuerte Haring einem sicheren Sieg entgegen, Kyzivat hatte sich am zweiten Platz festgesetzt (+30 Sek.) und Geismayr sicherte sich den dritten Platz (+48 Sek.). Mit einem starken Finish erreichte Alexander Gebauer hinter Ondrej Glajza (CZE) den fünften Rang.
 
 

Sa.


1. 2 GEISMAYR Daniel AUT19890828 Elite Team Centurion Vaude 1:02:46

2. 1 FUCHS Johann AUT19680515 Elite ASVÖ Radl-Eck Cycling 1:03:32 [+0:46]

3. 51 GEHBAUER Alexander AUT19900424 Elite TX Active Bianchi 1:04:31 [+1:45]



So.


1. 1 HARING Martin SVK19861224 CK Banska Bystrica 58:52

2. 3 KYZIVAT Vladimir CZE19820322 JOHNSON CONTROLS AS MB 59:22 [+0:30]

3. 4 GEISMAYR Daniel AUT19890828 Team Centurion Vaude 59:40 [+0:48]





 

Mittwoch, 27. November 2013

Radquer Hittnau

Staatsmeister Daniel Geismayr (Team Centurion Vaude) war der einzige österreichische Teilnehmer im knapp 50 Fahrer umfassenden internationalen Elitefeld, welches dieses Jahr erstmals als C1-Rennen klassiert wurde. Nach einem sehr guten Start konnte Daniel in der ersten Runde noch ein paar Fahrer überholen und befand sich nach zwei Runden auf dem 9. Rang.
Ab der Halbzeit des Rennens musste Geismayr den schwierigen Wetterbedingungen Tribut zollen und klassierte sich am Ende auf Rang 19.

„Als gelernter Mountainbiker bin ich bei diesen schwierigen Bodenverhältnissen in den technischen Abfahrten gegen die internationalen Radquer Spezialisten einfach noch ein bisschen zu langsam. Die letzten zwei Runden hatte ich zudem fast kein Gefühl mehr in den Fingern und konnte darum kaum mehr das Rad steuern. Aber sonst hätte ich die Kraft und Ausdauer bei einem so kochkarätigen Radquer Starterfeld in die Top10 zu fahren. Trotzdem bin ich mit meiner Leistung heute zufrieden. Am Schluss hatte ich bei diesen schwierigen Bedingungen 3:40 Min. Rückstand auf den Sieger Franzoi aus Italien und eine Minute fehlte mir für eine Top10 Platzierung.
Jetzt freue ich mich auf die Rennen dieses Wochenende in Ternitz. Danach werde ich noch ein zweiwöchiges Trainingslager machen um mich für die Rennen in Dagmarsellen (26.12.) und Rom (05.01. erste UCI Cyclo-Cross World Cup Teilnahme) richtig vorzubereiten.
Mein grösstes Ziel in dieser Saison ist natürlich die erfolgreiche Titelverteidigung bei der Radquer ÖM in Wien.“
 
 
 

Flückingercross Madiswil

1. Lukas Flückinger
2. Marcel Wildhaber
3. Simon Zahner
...
21. Platz Daniel Geismayr

Dienstag, 5. November 2013

Wels-Bad Ischl-C2 Stadl Paura

An diesem verlängertem Wochenende gab es für mich wieder viel zu tun, da ich gleich am Freitag in Wels am Samstag in Bad Ischl und am Sonntag in Stadl Paura startete. Sowohl am Fr. als auch am Sa. konnte ich das Rennen vor den ausländischen Fahrern gewinnen.

Am So. dann wusste ich das es sehr schwer werden würde. Bei sehr matschigen und schweren Bedingungen fand ich nach einem verpatzen Start und Schwierigkeiten mit der Kette, einfach nicht ins Rennen. Ich überholte zwar noch ein paar Fahrer, musste das Rennen für mich aber auf einem entäuschenden 9. Platz beenden.


Ergebnisse:

Wels:

1. Daniel Geismayr
2. Filip Adel
3 Johann Fuchs

Bad Ischl:

1. Daniel Geismayr
2. Nico Brüngger
3. Filip Adel

Stadl Paura:

1. Enrico Franzoi
2. Simon Zahner
3. Ondrej Bambula

.. 9. Daniel Geismayr



Mittwoch, 16. Oktober 2013

Oberschlierbach First CX-Trainingsrennen

1 Tag: 1. Daniel Geismayr
          2. Lukas Meiler
          3. Christoph Mick

2 Tag:  1. Filip Adel
            2. Daniel Geismayr
            3. Roland Mörx
 
 
 

Montag, 26. August 2013

Vizestaatsmeister Marathon

Rennen Krumbach Niederösterreich
72km, 2900hm 5:30 Rückstand auf den Sieger Soukup Christoph
Daniel Geismayr wird Österreichischer Vize-Staatsmeister im MTB Marathon!
Bei strömenden Regen fand heute die Österreichischen Staatsmeisterschaft im MTB Marathon im Niederösterreichischen Krumbach statt. Auf der Strecke über 72 km und 2.900 hm musste Daniel Geismayr sich lediglich Christoph Sokup geschlagen geben und sicherte sich die Silbermedaille vor Hermann Pernsteiner.

Montag, 19. August 2013

Vaude Transschwarzwald 2013

Auch heuer nehme ich wieder an der Vaude Transschwarzwald teil die von Bad Wildbad über 432,5km und 9140hm an den Feldberg führt. Ich werde die 5 Tage noch als letztes hartes Training für die ÖM am Sonntag nehmen.



1st stage - Wednesday, 14. August
Bad Wildbad --> Wolfach | 93,2 km - 1.710 hm
56. Platz

2nd stage - Thursday, 15. August 2013:
Wolfach --> Schonach im Ferienland | 61,3 km - 2.300 hm
1. Platz


3rd stage- Friday, 16. August 2013:
Schonach im Ferienland --> Engen | 99,0 km - 1.080 hm
5. Platz


4th stage - Saturday, 17. August 2013:Engen --> Murg | 114,5 km - 2.000 hm
32. Platz


5the stage - Sunday, 18. August 2013:
Murg --> Feldberg | 64,5 km - 2.050 hm
3. Platz


Gesamt: 13. Platz432,5 km / 9.140 hm












Sonntag, 4. August 2013

Megathlon 2013

Megathlon Radolfszell
(Deutschland)
MTB 36km, 450hm
1. Platz Mix (beste Bike Zeit 1:08:32)
 
 
 

Dienstag, 30. Juli 2013

Montafon Marathon M3

M3 Montafon Marathon
(Österreich)
120km, 4200hm, 5,52h
4. Platz, 21min hinter dem Sieger Lukas Buchli



1. Lukas Buchli (SUI) – RMV Chur – 5:30:59
2. Kristian Hynek (CZE) – Elettroveneta Corratec – 5:36:28
3. Soren Nissen (DEN) – Elettroveneta Corratec – 5:44:01
4. Daniel Geismayr(AUT)-Centurion Vaude Team-5:52:06 (Landesmeister Herren)






Donnerstag, 11. Juli 2013

Transalp GER, AUT, ITA

8 Etappen, total 676km und 20200hm
6.Platz Gesamt


Heuer nahm ich die Craft Transalp gemeinsam mit meinem Teamkollegen Hannes Genze in Angriff. Ich war voller Vorfreue auf die harten 8 Tage die uns bevorstehen würden. Leider wurde Hannes ein paar Tage vor dem Rennen dann krank und konnte so natürlich nicht die volle Leistung abrufen. Wir kämpften uns so eher relativ langsam die Berge hoch und versuchten in den Abfahrten wenigstens etwas Zeit gut zu machen.

Wir kamen an vielen wunderschönen Orten vorbei und ich genoss die Zeit in den Bergen.

Auch wenn der 6. Gesamtrang für mich einwenig eine Enttäuschung war, habe ich wieder viel von Hannes dazu gelernt und werde hoffentlich noch davon für die kommenden Rennen profitieren.

Danke an unser super Team.

Und zum feiern gab es ja auch noch was, da unsere Teamkollegen Markus und Jochen die Transalp gewonnen haben!!!













  

Donnerstag, 4. Juli 2013

Zillertal Bike Challenge

1 Etappe: 67km, 3000hm, 3.10h
5. Platz 7.16min hinter Sieger Hansueli Staufer

2. Etappe: 49km, 2000hm, 2:15h
7. Platz. 8 min hinter Sieger Hansueli Staufer

3. Etappe:60km,2950hm,2:55h
3. Platz 2:20min hinter Sieger Hansueli Staufer


Gesamt:

1. Stauffer Hansueli  (SUI) 9 3:01:56 1. 2:07:16 1. 2:52:42 1. 8:01:53

2. Kaufmann Markus (GER)  1 3:01:57 2. 2:08:58 3. 2:53:45 2. 8:04:38 + 2:46

3. Käss Jochen  (GER) 5 3:06:23 3. 2:08:58 2. 2:55:36 4. 8:10:55 + 9:03


4. Genze Hannes  (GER) 4 3:07:25 4. 2:15:18 6. 2:57:01 5. 8:19:44 + 17:52


5. Geismayr Daniel (AUT) 3 3:09:13 5. 2:16:08 7. 2:55:25 3. 8:20:45 + 18:53





Kommende Rennen

Zillertal Bike Challage Zillertal 05.07.13 bis 07.07.13 Marathon
Transalp Über die Alpen an den Gardasee 13.07.13 bis 20.07.13 Marathon
M3 Montafon Montafon 27.07.13 Marathon
Transschwarzwald Schwarzwald 14.08.13 bis 18.08.13 Marathon
Österreichische Meisterschaft Krumbach 25.08.13 Marathon

Mittwoch, 3. Juli 2013

Heim-WM-Kirchberg

Weltmeisterschaft-Kirchberg
(Österreich)
95km, 4400hm, 4,55h
23.Platz, 25min hinter dem neuen Weltmeister Christoph Sauser


Am Donnerstag reiste ich mit meinem Team nach Kirchberg im Tirol. Zusammen mit unserem Teamchef schauten wir uns noch den letzten Downhill an. Ich kannte die Abfahrt ja schon von der 4peaks, war aber doch froh die jeweiligen schwereren Stellen noch einmal genau unter die Lupe zu nehmen.

Die ohnehin selektive WM-Strecke im Brixental war durch vorangegangene Regenfällen noch schwieriger geworden. Die tiefe Böden machte die zahlreichen Steilanstiege, darunter für die Herren auch die Befahrung der berüchtigten Mausefalle auf der Kitzbüheler Streif, und die langen Singletrailpassagen noch kniffliger.

Am Samstag um 8:00 ging es dann endlich los. Ich wusste das es ein sehr hartes Rennen werden würde (war ich ja eigendlich noch gar nie so viele Höhenmeter in einem Rennen gefahren). Ich nahm mich am ersten Berg darum einwenig zurück und überquerte den ersten Anstieg in der Verfolgergruppe. Ich fühlte mich gut und konnte auch am 2 und 3 Berg einen guten Rythmus mit 2 anderen Fahrern finden. Die Stimmung am Streckenrand war wirklich Spitze. Langsam aber doch schwanden meine Kräfte und ich musste die letzten 300hm noch 3 Fahrer ziehen lassen. Die letzte Abfahrt dann war dieses mal jedoch keinen Spaß mehr und ich versuchte nur mehr irgenwie so schnell wie möglich ohne größeren Defekt ins Ziel zu kommen. Als 23. überquerte ich die Ziellinie mit einem Rückstand von 25min auf den Sieger Christoph Sauser.



Roc d' Alps - La Clusaz WM-Qualifikation mit einem 3.Platz

17.06.13
Roc d' Alps - La Clusaz
(Frankreich)
82km, 3200hm, 4,48h
3. Platz, 11min hinter dem Sieger Calle Friberg

Am Samstag den 15. Juni hatte ich die letzte Chance mich fūr die Heim-Marathon Weltmeisterschaft in Kirchberg am 29. Juni zu qualifizieren. Darum war ich auch ein wenig nervös. Denn dieses mal durfte nichts mehr schief gehen.

Gleich zu Beginn des Rennens merkte ich, dass meine Beine noch immer ein bisschen müde von den Bike4peaks waren. Darum lies ich gleich am zweiten Berg den späteren Sieger Calle Friberg fahren.
Den größten Teil des Rennens fuhr ich dann mit David Schöggl. In den letzten 10 km des Rennens wurden wir von dem Schweizer Xavier Dafflon noch eingeholt.Ich versuchte noch einmal dranzubleiben, was mir aber leider nicht gelungen ist. Mit einer Fahrzeit von 4:48 Stunden belegte ich schlussendlich den 3. Platz bei meinen dritten UCI World Series Rennen.


 
 
 

Bike4Peaks

Mittwoch Stage 1
69km, 1900hm , 2.40hrs
4. Platz im Sprint aus einer 6er Gruppe Sieger Christoph Sauser

Donnerstag Stage 2
75km, 2500hm , 3.15hrs
4. Platz, 4,39min hinter Sieger Christoph Sauser

Freitag Stage 3
82km, 2440hm 3,40hrs
7. Platz, 7,40min hinter Sieger Jochen Käss

Samstag Stage 4
69km, 1900hm, 2,51hrs
8. Platz, 5,11min hinter Sieger Christoph Sauser
Gesamt nach 4 Tagen 5 Platz 12,24min hinter Christoph Sauser



Montag, 20. Mai 2013

"Heim Rennen" in Kleinzell

2 Runden, 78km, 2500m Höhenmeter
2. Platz, 1:48min auf den Sieger Lukas Buchli


Erneut eine Podiumsplatzierung konnte Daniel Geismayr am Granitmarathon im österreichischen Kleinzell für sich verbuchen. Bei dem zur CENTURION Mountainbike Challenge gehörenden Rennen musste er sich lediglich dem Schweizer Lukas Buchli geschlagen geben und wurde Zweiter.

Donnerstag, 16. Mai 2013

Ergebnisse der letzten Rennen

Em Singen 24. Platz
Gradasee Ronda Grande 1. Platz
Uci World Series Spanien 26. Platz
Münchien City Bike Marathon 1. Platz
Münsingen: 3. Platz
Uci Word Series Frankreich: DSQ